Im Jahr 2008 feierte die IG ihr 30-jähriges Bestehen

bild Während der Brüggener Ortskernsanierung, die zwischen 1977 und 1978 stattfand, kam bei einigen Brüggener Geschäftsleuten und Gastronomen zunächst einmal die Furcht auf, dass die Einrichtung einer Fussgängerzone negative Folgen für die Gewerbetreibenden haben könnte; vor allem, weil in diesem Zeitraum viele Neugründungen vorgenommen wurden. Man unterhielt sich untereinander darüber und einige kamen zu dem Schluss, dass man sich dieser Herausforderung stellen könnte und müsste. Vor allen Dingen kristallisierte sich der Gedanke heraus, dass man nicht unbedingt nur Nachteile zu erwarten hätte, wenn es gelänge, diese schöne Fußgängerzone mit Leben zu füllen. Da kam man auch ins Gespräch mit der Gemeinde, die plante die Fertigstellung mit einem großen Fest zu feiern und sie suchte dafür Mitwirkende und Planer. Dies wurde am 11.September 1978 zum Anlass genommen, eine Interessengruppe zu bilden, die diese Ideen verwirklichen sollte. Es wurde ein Vorstand gewählt und ein attraktiver Name gefunden: Interessengemeinschaft "Lebendiges Brüggen". Nun ging die erste Planerei los. Mit roten Köpfen wurden Überlegungen angestellt, wie man ein solches Fest veranstalten könnte. Aber es hat sich wohl gelohnt, denn das erste "Brüggener Burg- und Jagdfestival" war ein Riesenerfolg. Mit einem Volumen von 18.000 DM war Die IG "Lebendiges Brüggen" über die Runden gekommen. Als der Grosse Stress verraucht war, meinten die damals im Vorstand Tätigen, man könnte das doch im gleichen Jahr noch einmal versuchen und ein Brüggener Altstadtfest feiern. Aus heutiger Sicht eigentlich ein naives Unterfangen. Man suchte einen geeigneten Termin und fand ihn, unter Berücksichtigung der damals installierten Vereinsfeiern erst am 1. Wochenende im Oktober. Aber das Glück war uns auch diesmal hold. Obwohl es schon Herbst war, bekamen wir das ab da legendäre, schöne Brüggener Wetter, das uns viele Jahre begleitet hat und unseren Veranstaltungen zu einem Bekanntheitsgrad über die Grenzen hinweg verholfen hat. Es bekamen tausende Besucher die von unseren Festen begeistert waren. Dies übertrug sich auch auf unsere Weihnachtsmärkte, die im gesamten Grenzland zu einem festen Begriff wurden. Um unseren Besuchern einen Überblick über unsere umfangreichen Aktivitäten zu geben wurde der Veranstaltungskalender eingeführt. Anfangs skeptisch bewertet, aber heute sehr begehrt, ist dieses Heft zu einem der wichtigsten Werbeträger der Gemeinde geworden. In alle Teile Deutschlands und des umliegenden Auslandes wird diese Informationsbroschüre versandt. Viele gute Geister arbeiten unentgeltlich und mit viel Idealismus an diesem Erfolg und unseren Aktivitäten mit. Allen, die uns unterstützen gebührt ein herzlicher Dank. Die IG "Lebendiges Brüggen" besteht nunmehr 30 Jahre und wird sich gemeinsam mit den Geschäften, der Gastronomie und der Gemeinde gemeinsam, darum bemühen, dass Brüggen ein beliebtes Ausflugs- und Einkaufsziel bleibt.